Jahresrückblick der ADFC Ortsgruppe Oberberg Mitte

 

Viel Mühe gegeben hat sich Eike Schmilinsky mit seinem Jahresbericht der Ortsgruppe Oberberg-Mitte. Er und seine Aktiven kämpfen das ganze Jahr für mehr Fahrradfreundlichkeit sowohl in der Politik als auch in der Bevölkerung. Ortsgruppe - weiter so.

 

ADFC_Infostand_in_Wipperfuerth
ADFC_Infostand_in_Wipperfuerth © Eike Schmilinsky

Unsere Radtouren in 2021:

Radtour am 21.02.21 diente dazu, mögliche Alternativrouten für den geplanten Radweg zwischen Gummersbach & Marienheide zu erkunden. Die Tour führte uns auf dem Hinweg entlang der geplanten Originalroute & zurück über Späinghausen. Wir werden die Erkenntnisse aus dieser Tour in die weitere Radwegplanung einbringen. Das war ein guter Saisonstart.

Radtour am 04.07.21 – mit Treffpunkt am Bahnhof in Marienheide ging es auf dem Bahnradweg nach Wipperfürth zum Energietag. Die lokale ADFC Ortsgruppe war mit einem Infostand vor Ort. Auf dem Rückweg sind wir mächtig eingeregnet, aber alle sind heil wieder gelandet. Marienheide ist als Ausgangpunkt für auch längere Radtouren wirklich ideal, dank der Anbindung an die RB 25.

 

Radtour am 09.06.21 - Rund um Gummersbach – erstmalig mit frisch eingetroffenen Leuchtwesten des ADFC - gab es eine weitere Tour mit Renate Reccius als Tourenleiterin. Auf teilweise verschlungenen Pfaden ging es rund um Gummersbach. Sehr schöne Tour mit super Resonanz.

Radtour am 17.07.21 – mit kleiner Besetzung ging es über Apfelbaum & Birnbaum ins schöne Lahnbachtal zur gemütlichen Einkehr.

Radtour am 07.08.21 – ADFC Sommerfest im Turmhof Rösrath  - Auf Initiative des Kreisverbandes gab es ein wirklich schönes Sommerfest in Rösrath. Wir sind von Gummersbach bis Overath geradelt, dort sollte es per Bahn weitergehen. Die meisten entschieden sich dann doch für die „sportliche Variante“ über den Berg, das war für einige nicht E-biker eine echte Herausforderung. Zum Glück gab es von der E-Fraktion Unterstützung. Das Sommerfest war Spitze, jeder hatte etwas für den Grill dabei, die Stimmung & das Wetter waren top.

Radtour am 22.08.21 – Auf Wunsch der Gemeinde Engelskirchen organisierten wir von Osberghausen bis nach Loope eine Tour im Rahmen des Stadtradelns. Zum Abschluss gab es einen gemütlichen Ausklang im neu eröffneten Café Engelplatz an der neuen Radbrücke über die Agger.

Radtour am 03.09.21 – es gibt Planungen vom ADFC Mitglied Karl Lüdenbach zusammen mit der Verwaltung Engelskirchen für einen neuen Radweg zwischen Ründeroth & Engelskirchen zur Umgehung der risikoreichen L136 – um die Idee dahinter besser zu verstehen, hatte Moritz Heister im Rahmen des Stadtradelns diese Tour angeboten.

Politik für mehr Rad:

Der ADFC wurde von Heike Schmid (Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt & Zukunftsfragen im Rat der Stadt Bergneustadt) schon Anfang Februar 2021 um Kooperation gebeten. Der Fahrradklub soll bei der Entwicklung eines Fahrrad-/E-Bike-Konzepts für Bergneustadt mit Ra(d)t zur Seite stehen. Seither hat sich mit der Verwaltung in Bergneustadt eine sehr gute Kooperation entwickelt.

Mit den Ergebnissen des Fahrradklimatest (FKT) 2020 gingen wir am 16.März an die Öffentlichkeit. Radio Berg hatten wir vorab schon informiert und Interviews vorbereitet.   Radio Berg brachte am 16. März eine Sondersendung „Radfahren im Oberbergischen“. 

https://www.radioberg.de/artikel/fahrradfahren-im-bergischen-der-aktuelle-fahrradklimatest-893894.html

Harald Knoop von der OVZ führt am selben Tag mit Eike Schmilinsky vom ADFC ein Telefoninterview. Der Artikel erschien am nächsten Tag in der Lokalzeitung.

Einen weiteren guten Bericht gab es bei „News on Tour“. 

https://www.news-on-tour.de/146698/gummersbach-im-adfc-fahrradklima-test-2020/

Das kleine Reporterteam um den GF Christian Sasse hat schon mehrfach sehr aufschlussreich von ADFC Aktionen berichtet.

Im Online Bürgerforum der Stadt Gummersbach mit Bürgermeister Helmenstein am 22. März drehte es sich in der Fragestunde auch massiv um das Thema Fahrradfahren. Vom ADFC waren einige Aktive online dabei und hatten diverse Fragen rund um den FKT eingesendet. Herr Helmenstein war über die FKT Note von 4,5  für  Gummersbach (Platz 100 von 110 bundesweit in der Größenklasse 50.000 – 100.000 Einwohner) verständlicherweise nicht begeistert. Er konnte die Gründe für diese schlechte Bewertung (2018 Note 4,3) nicht nachvollziehen.

Auch gab es nach der Veröffentlichung der Ergebnisse des Fahrradklimatestes ein Gespräch zwischen Ronja Völkel (Klimaschutzmanagerin von Engelskirchen) und Eike Schmilinsky, dem Sprecher der ADFC Ortsgruppe Oberberg-Mitte. Frau Völkel sah die Ergebnisse des FKT 2020 als Ansporn & wollte damit auch direkt zum Bürgermeister. Die sehr gute Zusammenarbeit des ADFC mit Frau Völkel und Ihrem Vorgänger Herrn Dr. Thomas Nonte muss jetzt neu organisiert werden, beide haben die Stadtverwaltung leider verlassen. Der Nachfolger von Frau Völkel als Klimaschutzmanager (KSM) für Engelskirchen ist Marcel Siebertz. Er war vorher KSM in Lindlar, wohnt in Engelskirchen und ist begeisterter Radfahrer.

Der Fahrradklimatest brachte dem ADFC auch eine Einladung zu einem SPD Onlinemeeting am 9.April. Bei unseren „Wahlprüfsteinen“ im Jahr 2019 hielt sich die lokale SPD-Fraktion ja noch bedeckt, aber nun ging es um das Thema AGFS (AG fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW) und die Anforderungen für die Aufnahme. In der AGFS sind inzwischen 94 Städte & Gemeinden in NRW organisiert, leider im RBK & OBK noch niemand.

https://www.agfs-nrw.de/agfs-partner/unsere-mitglieder (grün markierte Kommunen sind dabei, der Rest ist grau…)

Die Diskussion mit dem ADFC trug Früchte. Am 8.Juni stellte die SPD-Fraktion im Ausschuss für Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Mobilität der Stadt Gummersbach den Antrag die Aufnahme von Gummersbach in die AGFS anzustreben. Leider wurde dieser abgelehnt. https://www.spd-gummersbach.de/2021/06/11/cdu-verhindert-beitritt-gummersbachs-in-die-agfs/

Der ADFC Oberberg-Mitte bedauert diese Entscheidung der Lokalpolitik. Wir werden uns als ADFC Ortsgruppe weiterhin dafür einsetzen, dass die regionalen Städte & Gemeinden sich der AGFS anschließen, um die Radverkehrssituation nachhaltig zu verbessern. Wir sind überzeugt, dass die im Jahr 1993 (!) gegründete AGFS auch den Kommunen im OBK & RBK helfen kann, dass Nahmobilität zur Basismobilität wird, also ein Großteil der persönlichen Alltags- und Freizeitwege zu Fuß und/oder mit dem Fahrrad abgewickelt wird. Bis es auch bei uns so weit ist, können wir den Newsletter der AGFS sehr empfehlen.  

https://www.agfs-nrw.de/service/newsletter

25.06.21 – Projektgruppe Fahrrad Bergneustadt – Bei der ersten Sitzung trafen sich Daniel Wolf & Eike Schmilinsky vom ADFC mit den Vertretern der Fraktionen und der Ausschussvorsitzenden Heike Schmid. Eike stellte den ADFC und die Ergebnisse dies FKT vor. Danach ging es in Arbeitsgruppen um Ideensammlungen zum Radverkehr in und um Bergneustadt. Herzlichen Dank an Daniel Wolf das er als lokales ADFC Mitglied die Bergneustädter Fahrradcommunity im Ausschuss vertritt.

29.07.21 – Waldbröls Bürgermeisterin Larissa Weber lädt ADFC ein– Im Rahmen der Videokonferenz zur Wiederbelebung der Wiehltalbahn, gab es die ersten Kontakte. Frau Weber lud daraufhin Eike Schmilinsky zum Gespräch nach Waldbröl ein, zugegen war dabei auch der Verkehrsplanungschef Herr Schröder. Frau Weber – noch nicht lange im Amt als Bürgermeisterin – nahm sich sehr viel Zeit und wir konnten einige interessante Projekte in und um Waldbröl diskutieren. Highlight waren sicherlich die Präsentation zum Fahrradfreundlichen Gestaltung der Innenstadt, inklusive des Umbaus der Bundesstraße B256 (Kaiserstraße) in eine Einbahnstraße! Sicherlich ein Novum in der Region.

https://www.waldbroel.de/startseite/umbau-kaiserstrasse/

Waldbröl zählt zwar nicht mehr direkt zum „Hoheitsgebiet“ der Ortsgruppe Oberberg-Mitte, aber wir sind gerne bereit die dortige Verwaltung im Rahmen unserer Möglichkeiten zu unterstützen.  Vielleicht macht das Beispiel von Waldbröl bald Schule bei den anderen Bürgermeistern der Region…

09.11.21 – Projektgruppe Fahrrad Bergneustadt– Hier ging es um die Umsetzungsmöglichkeiten für die im Juni vorgeschlagenen Maßnahmen. Wir bleiben dran und werden die Projektgruppe weiter aktiv unterstützen.

Protected Bike Lane Test in Bergisch-Gladbach:

Versuchsweise wurde eine zweispurige Hauptstraße zur „protected bike lane“ umgebaut. Vom ADFC Oberberg-Mitte war eine kleine Delegation mit dabei. Dieses Novum gab es leider nur für einen halben Tag, lasst uns dafür kämpfen das dies eine dauerhafte Einrichtung wird.

Testfahrten des ADFC Oberberg-Mitte mit lokalen Verkehrsplanern

29.04.21 Bergneustadt - – Mit Heike Schmid (CDU) und Sven-Oliver Rüsche Stv. Fraktionsvorsitzender UWG Bergneustadt als Kameramann & Eike Schmilinsky vom ADFC ging es quer durch die City. Die Gruppe war größer geplant, das scheiterte aber an Corona Auflagen. Sven-Oliver Rüsche kreierte aus dem Filmmaterial ein sehenswertes YouTube Video.

https://www.youtube.com/watch?v=4fXrfcBkFjE

31.05.21 Gummersbach – Mit Francis Jovan (Ressort 9.2 Straßen & Verkehr) und Francis Jovan (Klimaschutzmanager) haben Renate Reccius, Christian Teichelmann und Eike Schmilinsky neuralgische Punkte im Radwegenetz erkundet. Die ADFC Gruppe wäre gerne noch größer gewesen, das viel aber leider auch den Corona Auflagen zum Opfer. Die Erkenntnisse aus dieser Tour, will die Verwaltung in das neue Radverkehrskonzept einfließen lassen.  

„Drängelgitter“ (Umlaufsperren) & Poller in Gummersbach

Christian Teichelmann konnte nach intensiven Verhandlungen mit dem Bauhof im März 2021 einige neuralgische Poller bzw. Umlaufsperren umbauen bzw. entfernen lassen. Herzlichen Dank an Chris für seine Ausdauer, um diese gefährlichen Radfahrerhindernisse zu entschärfen.

Der ADFC Oberberg-Mitte hilft Schulkindern aufs Rad

Die erneute Radreparatur bei der GGS Oberwiehl war ein Riesenerfolg für den ADFC. In zwei Einsätzen vor Ort haben Raphael & Eike im August ca. 30 Schulfahrräder für die bevorstehende Fahrradprüfung repariert. Das Team der Schule hat sich riesig gefreut, denn die von der Polizei bemängelten Räder, hätten sonst keine Zulassung zur Fahrradprüfung erhalten.                                                                                                                             

Weiterbildung:

Die Ortsgruppe Oberberg-Mitte hat ein Radverkehr Fachbuch aus Holland erworben. Das leihen wir gerne an Interessierte Radler & Kommunalpolitiker aus – wir haben daher gleich zwei gekauft… https://crowplatform.com/product/design-manual-for-bicycle-traffic/

Der Radverkehrskongress Hamburg fand online statt – Eike Schmilinsky nahm daran teil.

https://www.nationaler-radverkehrskongress.de/

Die „Dutch Cycling Academy“ bietet für 2022 Seminare zum Radverkehr für Kommunen und Vereine an. Die ADFC Ortsgruppe Oberberg-Mitte hat Mitte Dezember daher eine Bewerbung nach Holland geschickt. Vielleicht haben wir Glück. Aktuelle Seminare findet Ihr hier:

https://dutchcycling.nl/de/webinar-serie-radfahren.

Werbung für die Ortsgruppe:

Im Mai 2021 kam die erste Bestellung von ADFC Bekleidung (Leuchtwesten, T-Shirt, Jacken) mit dem Oberberg-Mitte ADFC Aufdruck. Alle die bestellt haben sind sehr zufrieden mit den Fahrradsachen. Vor allem die Leuchtwesten mit dem 1,5 m ABSTAND beim Überholen & dem Smiley sind der Hit. Wir bestellen demnächst auch noch mal Nachschub.

Die Stadt Gummersbach bat uns um Unterstützung bei der Werbung fürs Stadtradeln. Daher gab es vom 9. August für eine Woche einen ADFC Infostand im Forum. Dies war die größte Aktion des Jahres. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Standbetreuer/innen – Ralf Bätler, Stefan Czerny, Conny & Jürgen Schreer, Axel Winkler, Moni & Dietmar Hoof sowie Friederun & Eike Schmilinsky. Wir konnten fünf Tage lang Werbung für unseren Verein machen und die Idee des Stadtradelns den Gummersbachern nahebringen.

Nachruf auf Harald Knoop:

Der stellvertretende Redaktionsleiter der OVZ Harald Knoop hat die Belange von Radfahrern und den lokalen ADFC über Jahre aktiv begleitet und intensiv unterstützt, sein früher Tod am 15.September 2021 ist ein herber Verlust für die lokale Fahrradcommunity.

Zusammenfassung & Ausblick:

Das Jahr 2021 war für die noch neue ADFC Ortsgruppe Oberberg-Mitte ein Erfolg. Unsere (noch zu wenigen) Radtouren fanden gute Resonanz. Auch werden wir mehr und mehr von den lokalen Verwaltungen wahrgenommen und um Ra(d)tschlag gebeten.  

Danke an alle Aktiven, die uns in diesem schwierigen Pandemiejahr super unterstützt haben. Um für die wachsenden Aufgaben gewappnet zu sein, brauchen wir weitere Aktive, die uns in Gummersbach und Umgebung unterstützen wollen. Vor allem auch Tourenleiter, und wenn man „nur“ seine zwei Lieblingstouren anbietet. Der ADFC veranstaltet auch Kurse für offizielle ADFC Tourenleiter. Bei Interesse bitte melden.

Mit fahrradfreundlichen Grüßen

Eike Schmilinsky, Sprecher der Ortsgruppe Oberberg Mitte

https://rheinberg-oberberg.adfc.de/neuigkeit/jahresrueckblick-der-adfc-ortsgruppe-oberberg-mitte

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) setzt sich mit seinen mehr als 190.000 Mitgliedern mit Nachdruck für die Verkehrswende in Deutschland ein. Wir sind überzeugt davon, dass eine gute, intuitiv nutzbare Infrastruktur, gut ausgearbeitete Radverkehrsnetze und vor allem Platz für Rad fahrende Menschen auch dazu einlädt, das Fahrrad als Verkehrsmittel zu benutzen. Wir möchten eine sichere und komfortable Infrastruktur für den Radverkehr, damit sich junge und junggebliebene Fahrradfahrende sicher und zügig fortbewegen können.

    Die Förderung des Radverkehrs ist nicht zuletzt auch ein politischer Auftrag, für den sich der ADFC stark macht. Unser Ziel ist es, alle Menschen, gleich welchen Alters und unabhängig von ihren Wohnorten, für das Radfahren und damit für die Mobilität der Zukunft zu gewinnen. Lesen Sie in unserem Grundsatzprogramm mehr über die Ziele und Forderungen des ADFC – und werden Sie Mitglied in der weltweit größten Zweiradgemeinschaft.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluss auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrenden ein.

    Für Sie hat die ADFC-Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können, egal wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die ADFC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Radwelt Informationen zu allem, was Sie als Rad fahrenden Menschen politisch, technisch und im Alltag bewegt. Nutzen Sie als ADFC-Mitglied außerdem vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied? Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular.

    weiterlesen

  • Was ist der Unterschied zwischen Schutzstreifen und Radfahrstreifen? Und was ist ein Radweg?

    Die Infrastruktur für das Fahrrad nicht einheitlich und selten uneingeschränkt gut nutzbar. Radfahrstreifen und Schutzstreifen verlaufen beide auf der Fahrbahn und damit im direkten Blickfeld von Autofahrenden. Schutzstreifen haben eine gestrichelte Markierung und dürfen daher mit dem Auto befahren werden. Radfahrstreifen hingegen sind mit einer Linie durchgängig auf der Fahrbahn markiert und dürfen von Autofahrenden nicht befahren werden. Der ADFC macht sich für geschützte Radfahrstreifen stark, bei denen Poller, Kübel und markierte Schutzzonen Radfahrende vor dem Autoverkehr, achtlos aufgerissenen Autotüren und unerlaubten Parken schützen.

    Ein Radweg ist durch ein blaues Radwegschild gekennzeichnet und muss in dem Fall von den Radfahrenden genutzt werden. Eine Benutzungspflicht darf aber nur angeordnet werden, wenn es die Verkehrssicherheit erforderlich macht. Behindern Blätter, Schnee oder andere Hindernisse Radfahrende auf Radwegen, dürfen sie auf die Fahrbahn ausweichen. Mehr zur Infrastruktur für den Radverkehr erfahren Sie hier.

    weiterlesen

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt